Signatur

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

EDV-Lexikon - vorige Definition Signalflanke - nächste Definition Silver Surfer (Silversurfer)

Signatur
(2009) Eine Signatur ist eine Unterschrift, ein Echtheitsnachweis oder eine individuelle Kennmarke.
  • Als Signatur wird auch der unter eine E-Mail, einen Foren- oder einen Newsgruppenbeitrag platzierte Textblock bezeichnet. Signaturen (auch „Footer“ genannt) enthalten oft allgemeine Angaben zum Absender, die nicht zum Informationsgehalt der eigentlichen Nachricht beitragen, z.B. URL der Homepage, Telefonnummer, Postadresse oder Lieblingsaphorismus des Absenders. Damit bei einer Antwort dieser überflüssige Teil nicht auch automatisch ins Quoting übernommen wird, gibt es eine Einigung gemäß (son-of) RFC 1036, diesen Footer durch eine bestimmte Zeichenfolge vom Nachrichtentext abzusetzen. Diese Zeichenfolge besteht aus einer Zeile mit zwei Minuszeichen und einem Leerzeichen: „– „
    Übergroße Footer mit ASCII-Grafiken und Werbung gelten weltweit als Ausdruck schlechten Benehmens.
  • In Bibliotheken werden Bücher mit Signaturen gekennzeichnet (in der Regel als Rückenschild), die die Kategorie und den Standort festlegen.
  • Eine Signatur in einer Computersoftware soll anzeigen, dass diese Programme oder Daten unverändert vom Urheber übernommen wurden.




Teile diesen Lexikoneintrag auf Facebook, Twitter und Google+!
Ergänzungswünsche? E-Mail an Martin Vogel oder Kommentar im Blog!

Schon da gewesen? Impressum | Martin Vogels Homepage | Vogels Perspektive - das Blog | | Offenes Forum Bauingenieurwesen – Das Bauforum