JPEG

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

EDV-Lexikon - vorige Definition Joliet - nächste Definition J-Smiley

JPEG
JPEG(1999) Die joint photographic experts group ist heute vor allem durch das von ihr entwickelte gleichnamige JPEG Grafikformat bekannt, welches digitalisierte Farbfotos sehr stark komprimiert in „Echtfarbe“ (mit 24 Bit Farbauflösung – 16,7 Millionen Farben) aufnehmen kann. Die Kompression ist verlustbehaftet und besonders bei harten Kontrastkanten und einfarbigen Flächen gegenüber GIF im Nachteil.
(2000) Die Erweiterung „JPEG 2000“ bietet eine um etwa 30% bessere Kompression und/oder bessere Qualität ohne die typischen Artefakte. Stärker komprimierte Bilder verlieren immer mehr Strukturdetails in farbähnlichen Flächen, wobei harte Kontrastkanten weitgehend erhalten bleiben. Der neue Standard verwendet Wavelet-Kompression und soll im Frühjahr 2001 verfügbar sein. Die Dateiendung von JPEG-2000-Dateien ist .j2k. Siehe auch PNG.



Teile diesen Lexikoneintrag auf Facebook, Twitter und Google+!
Ergänzungswünsche? E-Mail an Martin Vogel oder Kommentar im Blog!

Schon da gewesen? Impressum | Martin Vogels Homepage | Vogels Perspektive - das Blog | | Offenes Forum Bauingenieurwesen – Das Bauforum