ISDN

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

EDV-Lexikon - vorige Definition ISA - nächste Definition ISO

ISDN
(2000) Integrated Services Digital Network – alter digitaler Telefonstandard. Bei Datenübertragungen ist ISDN mit 65 kbps kaum schneller als eine klassische Analogleitung mit 56 kbps. Der Mythos „Datenübertragung erfordert ISDN“ stammt noch aus der Zeit des Postmonopols, als an Analogwählleitungen nur 300-Baud-Akustikkoppler erlaubt waren und der Anschluss eines Modems unter Strafe stand (Telefone waren damals nicht einfach in die Wandsteckdose gesteckt, sondern fest mit der Anschlussdose verschraubt!).
Der größte Vorteil von ISDN gegenüber dem klassischen Analoganschluss ist nach Ansicht bestimmter Kritiker die Möglichkeit für Geheimdienste und versierte Hacker, einen Raum ohne zusätzliche Abhöreinrichtungen über die fernaktivierbare Freisprechanlage eines ISDN-Apparates abzuhören.
Initiative Nachrichtenaufklärung



Teile diesen Lexikoneintrag auf Facebook, Twitter und Google+!
Ergänzungswünsche? E-Mail an Martin Vogel oder Kommentar im Blog!

Schon da gewesen? Impressum | Martin Vogels Homepage | Vogels Perspektive - das Blog | | Offenes Forum Bauingenieurwesen – Das Bauforum