Serials, Serialz

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

EDV-Lexikon - vorige Definition Sensorgröße - nächste Definition Seriennummerngenerator

Serials, Serialz
(2000) „Serials“ (auch: „serialz“) ist ein Slangausdruck für „serial numbers“ (Seriennummern). Sogenannte „Serialz-Seiten“ sind Sammlungen von Passwörtern und Freischaltcodes. Diese Freischaltcodes werden oft in Form von Seriennummern zum Betrieb von schlüsselgeschützter Software benötigt. Die Verwendung von Softwareschlüsseln aus solchen Quellen ist in der Regel illegal. Siehe auch Cracker, Crackz, Key Generator, Keyz und Warez.
Viele Serials-, Cracks- und Warez-Seiten finanzieren sich durch Methoden, die auf den Rechnern unbedarfter Möchtegerncracker teure Dialersoftware installieren (siehe ActiveX), oder durch langfristige Abonnements, die durch einen Mausklick und die gedankenlose Eingabe beispielsweise der Mobiltelefonnummer abgeschlossen werden. Die vermeintliche Möglichkeit, ein paar Euro Lizenzkosten zu sparen, endet dann oft mit in die tausende Euro gehenden Rechnungen für Anwälte, Auslagen und Prozesskosten, nicht gerechnet den ganzen Ärger und die verlorene Zeit, die das alles mit sich bringt. Geben Sie Ihr Geld lieber denen, die es verdient haben: den Programmierern der von Ihnen eingesetzten Software! Oder verwenden Sie freie Software!

Links zum Thema Serialz-Seiten

vzbv mahnt Anbieter von dubiosen Web-Aboangeboten ab
Dialer-Anbieter verteilt Trojaner



Teile diesen Lexikoneintrag auf Facebook, Twitter und Google+!
Ergänzungswünsche? E-Mail an Martin Vogel oder Kommentar im Blog!

Schon da gewesen? Impressum | Martin Vogels Homepage | Vogels Perspektive - das Blog | | Offenes Forum Bauingenieurwesen – Das Bauforum