Lotus Notes

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

EDV-Lexikon - vorige Definition Long Integer - nächste Definition Lurker

Lotus Notes
(2005) Lotus Notes ist ein auf einer Client-Server-Architektur basierendes Datenbanksystem zur dezentralen Bearbeitung und zentralen Verwaltung von Nachrichten und Dokumenten. Der Datenaustausch erfolgt sowohl über proprietäre als auch über standardisierte Protokolle.
Die Hauptfunktionen im Firmeneinsatz sind E-Mail-Verwaltung, Kalender- und Zeitmanagement, Aufgabenverwaltung („to-do-Liste“), Dokumentenmanagement und Workflowmanagement. Lotus Notes gehört zur Kategorie der Groupware-Programme, die der Unterstützung arbeitsteiliger Aufgaben dienen, indem sie die Kommunikation zwischen den Gruppenmitgliedern und den räumlich verteilten zeitgleichen Dokumentenzugriff aufrechterhalten.
Lotus Trial Downloads bei IBM.
Die Programmversion Lotus Notes R5 PE war auf verschiedenen Computerheft-CDs der Jahre 1999 und 2000 zu finden.
Matt Tett: Lotus Notes gegen Microsoft Exchange



Teile diesen Lexikoneintrag auf Facebook, Twitter und Google+!
Ergänzungswünsche? E-Mail an Martin Vogel oder Kommentar im Blog!

Schon da gewesen? Impressum | Martin Vogels Homepage | Vogels Perspektive - das Blog | | Forum Bauen und Umwelt