Genuine Advantage

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

EDV-Lexikon - vorige Definition Gateway - nächste Definition GEM

Genuine Advantage
(2006) „Genuine Advantage“ bedeutet wörtlich: „Echter Vorteil“. Es handelt sich um eine Art Pseudo-Lizenzkontrolle des Softwareanbieters Microsoft. Mit der „Windows Genuine Advantage Initiative“ (WGA) und dem „Office Genuine Advantage-Programm“ (OGA) soll die bewusste oder unwissentliche Verwendung unlizenzierter Programmkopien von Microsoft Office XP, Microsoft Windows XP oder Nachfolgeversionen dieser Produkte angezeigt werden, indem bei Softwareaktualisierungen überprüft wird, ob ein Lizenzschlüssel aus bekanntermaßen illegalen Quellen stammt. Da diese Kontrolle sehr leicht zu umgehen ist, erschienen bereits kurze Zeit nach Bekanntgabe der Kontrollmaßnahmen zahlreiche Tipps zur Umgehung der Schlüsselabfragen. Die reißerischen Titel dieser Veröffentlichungen („Windows Genuine Advantage geknackt!“) täuschen darüber hinweg, dass die Genuine-Advantage-Programme keinen „harten“ Kopierschutz zum Ziel haben, sondern (derzeit) lediglich aufklärenden und erzieherischen Charakter haben sollen.

Forumsdiskussion: Microsoft Windows Genuine Advantage Notification
Microsoft: Vorteile von Originalsoftware
Forumsdiskussion: Microsoft plant Erziehungsmaßnahmen für Office-SchwarzanwenderInnen



Teile diesen Lexikoneintrag auf Facebook, Twitter und Google+!
Ergänzungswünsche? E-Mail an Martin Vogel oder Kommentar im Blog!

Schon da gewesen? Impressum | Martin Vogels Homepage | Vogels Perspektive - das Blog | | Offenes Forum Bauingenieurwesen – Das Bauforum