CC

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

EDV-Lexikon - vorige Definition Carrier - nächste Definition CCITT

CC
(1998) Carbon Copy – Durchschrift. In E-Mail-Programmen verwendete Abkürzung für das Adressfeld, in dem weitere Empfänger einer E-Mail angegeben werden können. Alle Empfänger erhalten dabei neben der E-Mail auch die komplette Empfängerliste, was sich mit Blindkopien (BCC) vermeiden lässt.
In der Kindersendung „Wissen macht Ah!“ vom 5. Mai 2007 wurde behauptet, „CC“ leite sich von „copy copy“ ab, ähnlich wie „ff“ von „folgende folgende“. Zwar schätze ich die Sendung sehr, doch halte ich beides für falsch. Es handelt sich bei „ff“ (folgende Seiten) zwar um die Pluralbildung zu „f“ (folgende Seite), doch lässt sich die Verdoppelung in der Abkürzung nicht auf die Langform zurückführen.
(2010) Creative Commons – eine Organisation, die in Form vorgefertigter Lizenzverträge eine Hilfestellung für die Veröffentlichung und Verbreitung digitaler Medieninhalte anbietet. CC-Lizenzen erweitern die urheberrechtlich vorgesehenen Nutzungsmöglichkeiten und geben zusätzliche Freiheiten. Sechs abgestufte Lizenzmodelle erlauben es Autoren, gezielt Einfluss auf die erlaubte Nutzung ihrer Werke zu nehmen.

Links zum Thema Creative Commons

Creative Commons Deutschland



Teile diesen Lexikoneintrag auf Facebook, Twitter und Google+!
Ergänzungswünsche? E-Mail an Martin Vogel oder Kommentar im Blog!

Schon da gewesen? Impressum | Martin Vogels Homepage | Vogels Perspektive - das Blog | | Offenes Forum Bauingenieurwesen – Das Bauforum