Vulnerability Scanner

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

EDV-Lexikon - vorige Definition VSD - nächste Definition Wahl-O-Mat

Vulnerability Scanner
(2005) wörtl: „Verletzbarkeitsabtaster“ – Programm zum Aufspüren von sicherheitstechnischen Schwachstellen eines Computersystems. Administratoren setzen Vulnerability Scanner ein, um beim Auditing („Revision“, „Überprüfung“) mittels dieser Werkzeuge Sicherheitslücken in der Konfiguration der betreuten Rechenanlagen zu entdecken und Maßnahmen zur Verbesserung der Datensicherheit ergreifen zu können. Wenn Sie in ihrem Netzwerk nicht der verantwortliche Administrator sind, sollten Sie die folgenden Programme nicht anwenden, da das Ausspähen von Daten ein Straftatbestand ist.
Bekanntester Vulnerability Scanner für Unix: Nessus
Preisgekrönter Windows-Scanner: GFI LANguard N.S.S.
Kostenlose Alternative aus China: X-Scan von Xfocus.org
Der Paragraph aus dem Strafgesetzbuch: §202a StGB – Ausspähen von Daten



Teile diesen Lexikoneintrag auf Facebook, Twitter und Google+!
Ergänzungswünsche? E-Mail an Martin Vogel oder Kommentar im Blog!

Schon da gewesen? Impressum | Martin Vogels Homepage | Vogels Perspektive - das Blog | | Forum Bauen und Umwelt