Firewall

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

EDV-Lexikon - vorige Definition FILE_ID.DIZ - nächste Definition Firewire

Firewall
(2009) Eine Firewall (englisch: Brandmauer, Brandschutzwand) ist ein Sicherheitskonzept, das unerwünschte Daten aus Netzwerken fernhalten soll. Firewall-Software schirmt Netzwerke so voneinander ab, dass ein Ausspähen und Manipulieren der Daten hinter der Firewall erschwert wird und dennoch die notwendigen Kommunikations- und Transferfunktionen zwischen den Netzwerken funktionsfähig bleiben. Oft wird ein eigenständiger Rechner für diese Aufgabe eingesetzt.
Sogenannte „personal firewalls“ schützen einzelne Computer vor unerwünschten Lese- und Schreibzugriffen, solange nicht bereits eingedrungene Schadsoftware diese Software umgeht und sie unbemerkt unwirksam macht. Viele Experten halten Firewallsoftware auf Anwender-PCs daher für Unfug.
Vielleicht wollte man bei der Firma Microsoft die Unvollkommenheit der eigenen Firewall-Software dadurch unterstreichen, dass man aus der hart gemauerten weiblichen Firewall („die Wand“, „die Mauer“) einen locker aufgeschütteten sächlichen Firewall machte (wie spricht man das eigentlich aus? „der Vierewall“ oder „der Feierwall“?), über den jeder Fackelträger bequem herüberspazieren kann.




Teile diesen Lexikoneintrag auf Facebook, Twitter und Google+!
Ergänzungswünsche? E-Mail an Martin Vogel oder Kommentar im Blog!

Schon da gewesen? Impressum | Martin Vogels Homepage | Vogels Perspektive - das Blog | | Offenes Forum Bauingenieurwesen – Das Bauforum